Wirtschaft & Wissenschaft

 

C.O.D.E.

 

Das Kunstlager, in dem es nicht brennt

 

Bei dem verheerenden Groß-Brand im Lager der Londoner Kunstspedition Momart (Saatchi Collection) wurden 2004 Kunstgegenstände im Wert von rund 100 Mio. US-Dollar zerstört. Neben dem Feuer wurde der gelagerten Kunst das Löschwasser zum Verhängnis – zum finanziellen Verlust addiert sich der Totalverlust unwiederbringlicher kultureller Werte.

 

Das war der Ausgangspunkt der Entwicklung eines Kunstlager-Konzeptes, in dem es erst gar nicht brennen kann. Und somit auch Löschwasser nicht mehr anfällt.

 

Wesentlicher Bestandteil des vollkommen neu gedachten Kunstlagers ist zudem das nachhaltige Energie-Konzept auf der Basis einer patentierten Brennstoffzellen-Technologie: Sie produziert Sauerstoff-reduzierte Luft sozusagen als "Abfallprodukt“.

 

arteversum arbeitet gemeinsam mit kompetenten Partnern an der Umsetzung des ersten Proto-Typen. Das Konzept ist international skalierbar.

 

 

Mehr zu "C.O.D.E." gerne auf Anfrage.